Xing-Profil erstellen & optimieren

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Sich mit anderen vernetzen ist eine wichtige Voraussetzung, um Karriere zu machen. Auch, wer einen neuen Job sucht, hat über Beziehungen oft mehr Erfolg. Eine Anlaufstelle für berufliches Netzwerken ist die Karriere-Plattform Xing. In diesem Artikel geht es darum, warum es sich lohnen kann, Xing zu nutzen, wie Sie ein Profil bei Xing erstellen und worauf es dabei ankommt.

Ein Mann hält ein virtuelles Profilbild

Was bringt ein Profil bei Xing?

Xing ist eines der bekanntesten Karrierenetzwerke im deutschsprachigen Raum. Das soziale Netzwerk mit Sitz in Hamburg hat in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 17 Millionen User, wovon sich knapp die Hälfte mindestens einmal im Monat dort einloggt. Das andere große Karriereportal LinkedIn hat im DACH-Raum etwa 14 Millionen Nutzer. Während LinkedIn sehr international aufgestellt ist und sich deshalb anbietet, um mit Kontakten aus dem Ausland im Gespräch zu bleiben, sind bei Xing eher nationale Unternehmen vertreten.

Eine Anmeldung bei Xing kann sich für alle lohnen, die ihr geschäftliches Netzwerk pflegen möchten. Wenn Sie Ihre Karriere vorantreiben möchten, kann Ihnen das Businessnetzwerk behilflich sein. Sie können über Xing nicht nur bestehende Kontakte im Blick behalten, sondern auch neue Kontakte knüpfen. Das geht zum Beispiel über Community-Funktionen wie den Austausch in Gruppen zu bestimmten Themen und Interessen. Andere User können auch direkt kontaktiert werden – mit der kostenlosen Basisvariante geht das allerdings nicht, sofern Sie mit diesem Kontakt noch nicht vernetzt sind.

Als angemeldeter Nutzer können Sie Xing zum Austausch von Nachrichten ebenso nutzen wie zum Kennenlernen von Menschen in Ihrer Nähe. Das geht über die vielen Regionalgruppen, die oft regelmäßige Treffen veranstalten. Sie können sich außerdem in dem Businessnetzwerk von interessanten Arbeitgebern finden lassen oder selbst die Augen nach einem neuen Job offenhalten.

Xing Premium: Welche Extra-Features gibt es?

Eine Anmeldung und ein Profil bei Xing sind grundsätzlich kostenlos. Es gibt allerdings einen Premium-Bereich, der mit weiteren Funktionen aufwartet. Mit Xing Premium können Sie nachvollziehen, welche User Ihr Profil besucht haben. Sie können nicht nur Statistiken einsehen, sondern auch nachverfolgen, wie Sie gefunden wurden.

Ein weiteres Feature von Xing Premium betrifft die Sichtbarkeit Ihres Profils. Mit Premium können Sie Ihr Profil hervorherben, indem Sie etwa drei Kernkompetenzen angeben. Auf Ihrer Visitenkarte, die oben im Profil zu sehen ist, können Sie ein Titelbild darstellen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, bis zu fünf Einträge auf der Visitenkarte zu ergänzen.

Wer auf Xing gefunden werden möchte, hat mit Xing Premium bessere Chancen. In Suchergebnissen wird Ihr Profil mit einer Premium-Mitgliedschaft bevorzugt behandelt. Sie können darüber hinaus nachvollziehen, wie wirksam Ihre Beschreibung unter dem Punkt „Fähigkeiten“ ist und erhalten Tipps zur Optimierung Ihrer Profileinträge. Verfolgen können Sie auch, wie häufig Sie in Suchergebnissen oder auf der Startseite anderer User erschienen sind.

Wenn Sie in Sachen Sichtbarkeit etwas nachhelfen möchten, bietet Xing Premium hierzu die Möglichkeit. Sie können Werbung für Ihr Profil schalten und legen dabei selbst fest, wer Ihre Anzeige zu sehen bekommt.

Kontakte mit anderen zu knüpfen ist mit einer Premium-Mitgliedschaft leichter: Sie können Nachrichten auch an Nicht-Kontakte verschicken, was mit einer Basis-Mitgliedschaft nicht möglich ist. So wird es einfacher, Ihr Netzwerk zu erweitern. Zu den weiteren Features von Xing Premium gehören unter anderem eine Stärkenanalyse, ein kostenloses Fotoshooting für das Profilbild sowie E-Learning-Angebote.

Xing ProJobs und Xing ProBusiness

Xing Premium kann mit unterschiedlichen Vertragslaufzeiten gewählt werden. Wer Premium-Mitglied ist, kann die Zusatzpakete Xing ProJobs und Xing ProBusiness dazukaufen. Die Pakete kosten extra und richten sich an eine jeweils etwas andere Zielgruppe.

Xing ProJobs kann nützlich sein, wenn Sie Xing für Bewerbungen nutzen möchten. Ihr Profil ist dann besonders gut sichtbar bei Recruitern auf der Plattform, was Ihnen mehr Angebote bescheren kann. Sie können mit einem Klick Kontakt mit Recruitern aufnehmen und bekommen Zugang zu Stellenangeboten von Headhuntern mit einem Jahresgehalt von mehr als 50.000 Euro, die Sie sonst nicht sehen könnten. Sie können außerdem festlegen, wer von Ihrer Jobsuche erfährt und wer nichts davon erfahren soll – Ihr jetziger Chef zum Beispiel. Auf Wunsch können Sie Ihr Profil und Ihren Lebenslauf kostenlos von einem Karriere-Coach prüfen lassen.

Xing ProBusiness richtet sich hingegen an Unternehmer und Selbständige. Sie erhalten dadurch Zugang zu erweiterten Möglichkeiten bei der Suche und können wichtige Themen leichter im Blick behalten. Besonders relevante Informationen über andere User bekommen sie direkt angezeigt und können dadurch frühzeitig entscheiden, ob es sich lohnt, diesen User für eine Akquise zu kontaktieren. Sie können mit Xing ProBusiness sehen, welche Überschneidungen es zwischen Ihnen und möglichen Leads gibt – etwa Veranstaltungen, die Sie beide besucht haben. Das erleichtert die Ansprache bei der Kontaktaufnahme.

Wie erstellt man ein Profil bei Xing?

Wenn Sie ein Profil bei Xing erstellen möchten, müssen Sie sich dafür zunächst auf der Plattform anmelden. Dazu wird eine E-Mail-Adresse benötigt. Nach der Anmeldung können Sie direkt loslegen und Ihr Profil mit Leben füllen. Sie können ein Profilbild hochladen, wichtige Angaben zu Ihrer Person machen und angeben, was Sie derzeit beruflich machen. Geben Sie Ihren Wohnort an und zeichnen Sie Ihren Werdegang in einer Art Lebenslauf nach.

In Ihrem Xing-Profil können Sie in Form von Schlagworten angeben, welche besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse Sie besitzen. Sie können Sprachkenntnisse darlegen, Qualifikationen und Auszeichnungen erwähnen und angeben, wonach Sie bei Xing suchen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Ihre privaten Interessen zu beschreiben und ehrenamtliche Tätigkeiten zu nennen. Wie umfangreich Sie Ihr Profil ausfüllen, ist Ihre Entscheidung. Es lohnt sich jedoch, mehr als nur ein paar Angaben zu machen.

Welche Funktionen Sie bei Xing nutzen können, hängt davon ab, ob Sie eine kostenlose Basis-Mitgliedschaft oder eine Premium-Mitgliedschaft haben.

Tipps zur Optimierung Ihres Profils bei Xing

Kontakte sind im Berufsleben essenziell. Wer die richtigen Beziehungen hat, hat oft deutlich bessere Chancen, seine Karriere voranzutreiben. Über Beziehungen können sich nicht nur spannende Möglichkeiten ergeben, sie können auch zu einem gewinnbringenden Austausch führen. Dank der digitalen Möglichkeiten muss die Kontaktpflege längst nicht mehr (nur) persönlich stattfinden. Xing ist genau hierfür gedacht. Die Anmeldung dort lohnt sich jedoch nur dann wirklich, wenn Sie Ihre Möglichkeiten in dem beruflichen Netzwerk auch tatsächlich nutzen.

Ihr Profil ist Ihr wichtigstes Aushängeschild auf Xing. Nicht nur bestehende Kontakte können sich dort über Sie und Ihre beruflichen Stationen und Kompetenzen informieren, sondern auch User, mit denen Sie noch nicht vernetzt sind. Wie Sie von anderen wahrgenommen werden, hängt maßgeblich damit zusammen, wie aussagekräftig Ihr Profil ist. Es ist deshalb sinnvoll, Ihr Xing-Profil zu optimieren.

Tipps zur Auswahl des Profilbilds

Es ist dringend empfehlenswert, ein Profilbild in Ihr Xing-Profil hochzuladen. Sie sollten jedoch nicht irgendein Bild verwenden – Schnappschüsse oder Urlaubsfotos sind, wie auch bei Bewerbungen, nicht geeignet. Wählen Sie ein Foto, auf dem Sie nicht nur gut getroffen sind, sondern wo Sie auch genau so wirken, wie Sie das gerne möchten. Das Foto sollte professionell und hochwertig sein. Ein Lächeln lässt Sie sympathischer wirken – das kann es nicht nur erleichtern, neue Kontakte zu knüpfen, sondern Ihnen auch Pluspunkte verschaffen, wenn Sie von Recruitern und möglichen Arbeitgebern gefunden werden.

„Ich suche“ und „Ich biete“: Wichtige Schlagwörter nutzen

Sie haben die Möglichkeit, die Rubriken „Ich suche“ und „Ich biete“ auszufüllen. Tun Sie das, wenn Sie Ihr Xing-Profil optimieren. Bei „Ich suche“ können Sie angeben, worum es Ihnen mit Ihrer Mitgliedschaft bei Xing in erster Linie geht – zum Beispiel Stellenangebote, neue Kontakte oder einen Austausch mit anderen Usern, der Sie weiterbringt. Bei „Ich biete“ können Sie Ihre wichtigsten Kompetenzen und Fähigkeiten nennen.

Mit Schlagworten bringen Sie auf den Punkt, was Sie auszeichnet. Es lohnt sich, nicht einfach drauflos zu schreiben, sondern die Schlagworte mit Bedacht zu wählen. Über die gewählten Wörter können Sie von anderen Nutzern über die Suche gefunden werden. Das ist umso eher der Fall, je treffsicherer Sie Ihre Worte wählen. Dabei ist wichtig, dass Sie sich ein Stück weit von anderen Usern abgrenzen. Nehmen Sie sich die Zeit, sich Gedanken über passende Schlagworte zu machen. Andere Profile können Ihnen dabei zur Orientierung dienen.

Ihre Visitenkarte mit Leben füllen

Oben in Ihrem Profil ist eine Visitenkarte zu sehen – Ihr Foto markiert einen Teil davon. Diese Visitenkarte können und sollten Sie bearbeiten. Machen Sie wichtige Angaben zu Ihrer aktuellen Position, Ihren wichtigsten Qualifikationen und Ihrem Wohnort. Als Basis-Mitglied können Sie bis zu zwei Einträge aus diesen Bereichen wählen, Premium-Mitgliedern stehen maximal fünf Einträge zur Verfügung.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, ein Titelbild hochzuladen. Das geht allerdings nur mit einer Premium-Mitgliedschaft.

Berufserfahrung auf dem aktuellen Stand halten

Ein wichtiger Teil Ihres Profils bei Xing ist Ihre Berufserfahrung, die ähnlich wie bei einem Lebenslauf dargestellt wird. Halten Sie diesen Bereich auf dem neusten Stand, damit Ihr Xing-Profil aktuell ist.

Auszeichnungen angeben

Wenn Sie Ihr Xing-Profil optimieren, sollten Sie auch wichtige Auszeichnungen angeben. Auch Zertifikate können im Rahmen Ihrer Qualifikationen genannt werden. Solche Aspekte sprechen für Sie – das ist besonders aus Sicht eines möglichen Arbeitgebers interessant.

Das Portfolio gestalten

Ihre wichtigsten Kompetenzen können Sie in Ihrem Xing-Profil im Portfolio zusammenstellen. So können Sie Besuchern Ihres Profils auf einen Blick verraten, was Sie ausmacht. Dabei ist es nicht nur möglich, kurze Texte zu verfassen. Sie können auch Grafiken nutzen und Dateien zum Download anbieten. Auch Videos können eingebunden werden.

Auf andere Social-Media-Profile verweisen

Sicherlich sind Sie noch in anderen sozialen Netzwerken aktiv. Darauf können Sie in Ihrem Xing-Profil verweisen – zum Beispiel, indem Sie Ihren Twitter-Account oder Ihren Blog angeben. So haben Kontakte die Möglichkeit, sich auch dort mit Ihnen zu vernetzen oder weitere Informationen über Sie einzuholen.

Xing für Bewerbung nutzen: Wie geht es?

Xing ist nicht nur ein Portal, auf dem Sie sich mit Geschäftskontakten vernetzen können. Es eignet sich auch für die Jobsuche. Sie können es auf vielfältige Weise nutzen, wenn Sie sich beruflich verändern möchten.

Eine Möglichkeit, wie Ihnen Xing bei Bewerbungen dienlich sein kann, ist Ihr Profil. Wenn Sie schon Bewerbungen verschickt haben, kann es sein, dass Ihre Ansprechpartner Sie bei Xing suchen. Dann ist entscheidend, was sie dort finden. Sehen Sie Ihr Xing-Profil als virtuelles Aushängeschild. Wie Sie sich dort darstellen, beeinflusst entscheidend, wie Sie wahrgenommen werden. Mit einem professionellen, aktuellen Profil bei Xing können Sie aktiv darauf einwirken, welches Bild der Personaler von Ihnen bekommt. Achten Sie darauf, dass sich zwischen den Angaben in Ihrer Bewerbung und den Informationen in Ihrem Xing-Profil keine Widersprüche ergeben.

Sie können Xing bei Bewerbungen auch nutzen, um auf dem Portal selbst nach vielversprechenden Stellen Ausschau zu halten. Viele Arbeitgeber veröffentlichen auf Xing Stellenanzeigen. Diese finden Sie auf dem Xing-Stellenmarkt. Sie können nach Jobtitel, einem Stichwort oder einem bestimmten Bereich suchen. Über Filter bei der Suche können Sie Ihre Suche weiter verfeinern.

Auch bei Initiativbewerbungen können Sie Xing nutzen. Schreiben Sie einem Ansprechpartner eine freundliche Nachricht, um einen Fuß in die Tür zu bekommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Antwort erhalten, ist oft größer als bei einer E-Mail abseits des Businessnetzwerks.

Xing für Bewerbungen nutzen: Lassen Sie sich finden

Xing kann Ihnen für Bewerbungen auch helfen, indem Sie sich dort von Recruitern und Headhuntern finden lassen. Sie können in Ihrem Profil angeben, dass Sie auf der Suche nach einem neuen Job oder zumindest offen für Angebote sind. Über die Einstellungen können Sie festlegen, wer diese Information zu sehen bekommt. So können Sie verhindern, dass Ihr aktueller Arbeitgeber davon erfährt.

Bei der passiven Jobsuche bei Xing haben Sie mit einem gut gepflegten, aussagekräftigen Profil die besten Chancen. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihr Xing-Profil optimieren – und zwar nicht einmal, sondern in regelmäßigen Abständen.

Nicht zuletzt können sich Stellenangebote durch Ihre Kontakte bei Xing ergeben. Wenn Kontakte beispielsweise sehen, dass Sie auf Jobsuche sind, können Sie über eine Nachricht an Sie herantreten – und Sie auf eine Stelle im eigenen Haus oder bei Dritten aufmerksam machen. Oder Sie lesen auf Ihrer Startseite, dass ein Unternehmen eine Stelle zu vergeben hat, die für Sie interessant sein könnte.

Bildnachweis: Alones / Shutterstock.com