Die Lebenslauf Unterschrift

Dieser Beitrag befasst sich mit der Lebenslauf Unterschrift beziehungsweise mit der Frage, ob man einen Lebenslauf unterschreiben sollte, wie und wo man einen Lebenslauf unterschreiben sollte sowie mit welchem Schreibgerät der Lebenslauf mit einer Unterschrift versehen werden sollte.

Grundsätzliche Überlegungen zur Lebenslauf Unterschrift

Der Lebenslauf ist ein wichtiges Dokument bei der Bewerbung. Er zeigt die bisherigen Stationen im Leben eines Bewerbers auf und verdeutlicht das für die Personalverantwortlichen interessante Bewerberprofil. Damit ist der Lebenslauf zum einen ein persönliches Dokument des Bewerbers, zum anderen aber auch eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Personalverantwortlichen bei der Bewerberauswahl. Falsche Angaben im Lebenslauf können daher dazu führen, dass Personaler eine Entscheidung treffen, die sie sonst möglicherweise nicht getroffen hätten. Dokumente dieser Art werden in der Regel unterschrieben, um zu bestätigen / versichern, dass die Angaben in dem Dokument korrekt sind. Darüber hinaus verleiht eine Unterschrift einem Dokument wie dem Lebenslauf eine persönlichere Note.

Sollte man den Lebenslauf also unterschreiben?

Nichts desto trotz ist es heute nur schwer möglich, eine verbindliche Aussage darüber zu treffen, ob man einen Lebenslauf unbedingt unterschreiben muss. Zwar kann man oft lesen, dass ein Lebenslauf aus den Eingangs erwähnten Gründen unterschrieben werden sollte, allerdings ist ebenso zu lesen, dass Unternehmen oft keinen großen Wert darauf legen, dass ein Lebenslauf unterschrieben ist. Zumindest ist eine fehlende Unterschrift oftmals kein K.O.-Kriterium. Auch bieten die elektronischen Bewerbungsformulare häufig keine Möglichkeit, den Lebenslauf zu unterschreiben. Soll man, wenn möglich, den Lebenslauf also unterschreiben? Ja! Auch wenn ein nicht unterschriebener Lebenslauf oftmals kein K.O.-Kriterium ist, so macht man als Bewerber wohl weniger falsch, wenn man sich die wenigen Minuten (oder gar lediglich Sekunden) Zeit nimmt und den Lebenslauf einfach unterschreibt.

Wie und wo sollte man den Lebenslauf unterschreiben?

Der Lebenslauf sollte ganz am Ende, nach der letzten im Lebenslauf angeführten Station unterschrieben werden. Häufig findet man dabei den Vorschlag, Ort und Datum auf der linken Seite zu platzieren und die Unterschrift auf der rechten Seite. Aufgrund der meist linksbündigen Anordnung der anderen Elemente des Lebenslaufs, ist aber auch eine Platzierung der Unterschrift auf der linken Seite des Blattes denkbar. Bei elektronischen Bewerbungen (beispielsweise via E-Mail, welcher der Lebenslauf dem Angang als PDF-Datei hinzugefügt ist), die man nicht unterschreiben kann, wird häufig empfohlen die Unterschrift einzuscannen und dann in das Dokument einzufügen.

Welches Schreibgerät für die Lebenslauf Unterschrift?

Es empfiehlt sich den Lebenslauf mit einem Füller mit blauer Tinte zu unterschreiben. Damit sehen Unterschriften in aller Regel am saubersten aus. Abstand nehmen sollte man hingegen von Finelinern oder gar Bleistiften – während ein Fineliner möglicherweise verschmiert, eignet sich ein Bleistift in keinster Weise für die Unterschrift eines Dokuments!